top of page

RAHEL SÜSS

Rahel Suess.jpg

Foto: Olivier Pol Michel

Rahel Süß ist Politikwissenschaftlerin und Philosophin am The New Institute. Sie erforscht demokratische und digitale Zukünfte und arbeitet an einem neuen Paradigma der experimentellen Demokratie für das digitale Zeitalter.

 

ÜBER MICH

Wie entsteht die Zukunft? Wie können sich Gesellschaften für die Anforderungen der Zukunft öffnen? Diese Fragen erkunde ich aus der Perspektive der politischen Philosophie, Gesellschaftstheorie und Sozialpsychologie.

Um ein umfassenderes Verständnis für die Bedingungen des gesellschaftlichen Wandels zu erlangen, begab ich mich auf eine lange Reise. Aufgewachsen im Ruhrgebiet, führte mich mein Weg nach dem Abitur für knapp zwei Jahre nach Bukarest, wo ich in einem Sozialzentrum mit wohnungslosen Kindern und Jugendlichen arbeitete. Ich beteiligte mich anschließend in verschiedenen politischen Organisationen und Bewegungen und gründete schließlich die Zeitschrift engagée, inspiriert von Jean-Paul Sartres Konzept der "littérature engagée" ("engagierte Literatur").

Parallel dazu studierte ich Politikwissenschaften und schloss mein Bachelor-, Master- und Promotionsstudium mit Auszeichnungen ab. Zusätzlich erwarb ich einen Bachelor in Philosophie, ebenfalls mit Auszeichnung. Von 2015 bis 2021 hatte ich die Gelegenheit, an der Universität Wien Kurse zu Demokratie und Digitalpolitik zu unterrichten. Meine Begeisterung für demokratische und digitale Transformationsprozesse führte mich auch in die USA, nach London und Berlin. Dort konnte ich wertvolle Erfahrungen und Erkenntnisse bei Gast- und Forschungsaufenthalten sammeln,  u.a. am Literature Program der Duke University, an der London School of Economics and Political Science, dem Department of Digital Humanities des King’s College London und an der Humboldt-Universität zu Berlin. Meine Projekte wurden durch zahlreiche Stipendien und Fellowships unterstützt.

Wie entstehen wünschenswerte Zukünfte?

Neuer Podcast:

Im Gespräch mit Oliver Nachtwey  über experimentelle Demokratie. Hier ...

Rahel Süß über Politische Theorie - Jung & Naiv: Folge 549
Freiheit & Demokratie neu denken? Rahel Süß und Richard David Precht auf der Utopie-Konferenz 2022
Utopie-Konferenz 2022 / Vier Tage. Vier Fragen: Mit Rahel süß und Claudine Nierth (2/4)
Das Gespenst der Grünen Demokratie - PCS Mai 2022
Rahel Süß - THE NEW INSTITUTE Fellow Series
What is digital democracy?
Proof-of-Scale
Werkleitz Festival Stream (EN) "The Revenge of the Real  Politics for a Post Pandemic World"

VISION

Experimentelle Demokratie als zukunftsöffnende Demokratie

Im Fokus meiner Arbeit steht das Konzept der experimentellen Demokratie. Das Experiment steht für eine zukunftsöffnende Praxis, die unverzichtbar für demokratischer Politik ist. Politisches Handeln heißt experimentieren. Es ist die Freiheit des Experimentierens die eine lebendige Demokratie im digitalen Zeitalter auszeichnet. Um die Demokratie erfolgreich zu erneuern und den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen, ist eine demokratische Experimentierkultur unerlässlich.

BIOGRAPHIE

AUSBILDUNG

BA in Philosophie, Universität Wien,  2023 (mit Auszeichnung)

Spezialisierung: Technik- und Medienphilosophie

 

Dr. phil., Politikwissenschaft, Universität Wien, 2020 (mit Auszeichnung)

Spezialisierung: Demokratietheorie, politische Ideengeschichte, digitale Politik

Duke University, North Carolina, 8-12/2019

Forschungsaufenthalt

Franklin Humanities Institute & Literature Program (Sponsor Michael Hardt)

 

Queen Mary University of London, 6/2018 - 1/2019

Forschungsaufenthalt

School of Politics and International Relations (Sponsor Lasse Thomassen)

 

University of Westminster, London, 1/2017 - 3/2019

Forschungsaufenthalt

Centre for the Studies of Democracy (Sponsor Chantal Mouffe & Paulina Tambanaki)

MA in Politikwissenschaft, Universität Wien, 2014 (mit Auszeichnung)

Spezialisierung: Internationale Politik und Politische Theorie

Erasmus-Programm, Karls-Universität, Prag (10/2013-4/2014)

BA in Politikwissenschaft, Universität Wien, 2012 (mit Auszeichnung)

Spezialisierung: Internationale Politik und Politische Theorie

PROJEKTE & POSITIONEN

The New Institute, Hamburg 02/2024 - aktuell

Fellow

The New Institute (2nd Host), Hamburg 10/2022 - 01/2024

Alexander von Humboldt Postdoc-Fellow

The Future of Democracy Program

Humboldt-Universität zu Berlin (1st Host), 2/2022 - 01/2024

Alexander von Humboldt Postdoc-Fellow

Institut für Sozialwissenschaft

 

London School of Economics and Political Science (LSE), 3-8/2022

Alexander von Humboldt Postdoc-Visiting Fellow

Government Department (Sponsor Lea Ypi)

 

Humboldt-Universität zu Berlin, 2/2021-8/2022

Gründungsdirektorin des Data Politics Lab

Institut für Sozialwissenschaft

 

King's College London, 9/2021 - 1/2022

Visiting Scholar

Department of Digital Humanities (Sponsor Paolo Gerbaudo)

Gründerin, Co-Redakteurin & Grafikdesignerin engagée Zeitschrift - London, Wien, Berlin, 2012 - 2022

 

Dozentin, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft 2015-2021; Seminare u.a. für Politische Theorie und Demokratietheorie, sowie digitale Politik.

 

Humboldt-Universität zu Berlin, 4-7/2020

Fellow

Center for Humanities and Social Change, Institut für Philosophie

Goldsmiths University of London, 1-6/2020

Visiting Fellow

Department of Politics and International Relations (Sponsor William Davies)

Projektkoordinatorin, Gemeinwohlökonomie Wien, 9/2011-7/2013

Auroville, Tamil Nadu, India, 6-12.2008

Freiwilligendienst Sozialzentrum Sf. Lazar, Concordia, Bukarest, Rumänien, 2006-2008

Stipendien und Auszeichnungen

  • The New Institute Fellowship

  • Alexander von Humboldt Stiftung Fellowship für den Forschungsaufenthalt an der London School of Economics and Political Science

  • Alexander von Humboldt Stiftung Postdoc-Fellowship

  • Österreischische Akademie der Wissenschaften (OeAW) Post-DocTrack Fellowship

  • Humanities & Social Change International Foundation Fellowship

  • Doktorat-Abschlussstipendium der Universität Wien

  • Österreichs Agentur für Bildung und Internationalisierung (OeAD) Marietta Blau Doktorat-Fellowship

  • University of Uppsala, Uppsala Forum Workshop-Grant

  • Promotionsstipendium der Rosa Luxemburg-Stiftung

  • Studienstipendium für das Masterstudium von der Rosa Luxemburg-Stiftung

  • Leistungsstipendien der Universität Wien (2013, 2014 & 2016)

Herausgeberschaft & Reviewer

Gründerin und Co-Herausgeberin engagée Zeitschrift (bis 2022)

Absolvierte Tätigkeiten als Reviewer: Polity Press, Routledge, Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol), Philosophy & Social Criticism, Constellations, and Democratic Theory

LEHRE

 

Universität Wien

  • 2022 | What is digital democracy? (Gastvorlesung)

  • 2021 | Politik der Zukunft: Technik, Demokratie, Widerstand

  • 2020 | Herrschaft und Widerstand in der digitalen Konstellation

  • 2019 | Digitaler Protest und das Politische

  • 2016 – 2020 | Theoriegeschichte und Theoriedebatten (20S, 19W, 18W, 18S, 17W, 17S, 16W)

  • 2018 | Radikale Demokratie als munizipalistische Bewegung

  • 2016 | Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

  • 2015 | Internationale Politik

bottom of page